über mich

Ich bin ein politisch denkender und handelnder Mensch. Ich versuche in allen Bereichen meines Lebens eine demokratische-, rassismus- und differenzkritische-, genderreflektierte Haltung einzunehmen, um mich selbst und die Menschen um mich herum zu respektieren und zu verstehen. Jeder Mensch handelt stets nach seinen Möglichkeiten des Wissens und Könnens. Gleichermaßen liegen mir die Themen der Ökologie und Umweltschutz, sowie der Tierrechte am Herzen. Ich bezeichne mich selbst als ruhig, menschenoffen, logisch und humorvoll. 

Zertifikate

Freiwilliges soziales Jahr im Sport

Rassismuskritisch veranstalten

Narrative Gesprächsführung in der politischen Bildung und Prävention

Menschenrechtsorientierte Jugendkulturarbeit

Handlungskompetenzen zur Prävention gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

Übungsleiter C-Lizenz

Bachelor Soziale Arbeit (2,4)

Bachelor Sport/ Designpädagogik (2,1)

Vita

Ich bin 1987 in Berlin Kreuzberg geboren, in einem Hausprojekt aufgewachsen und 7 Jahre später ins alternative Wendland gezogen. Dort habe ich 2008 mein Abitur gemacht und nach meinem FSJ im Sport ein Jahr später mein Studium für Designpädagogik, Sport und 2021 meinen Master Soziale Arbeit in Vechta als Stipendiat abgeschlossen. Forschungsschwerpunkte sind Devianz, Differenzkonstruktionen und Rassismus. Politische Bildung im Sinne einer vorurteilsbewussten Pädagogik sind erkenntnistheoretische Ziele meiner Arbeiten.

Langjährig tätig als pädagogischer Mitarbeiter in der Grundschule, sowie diversen Nebenjobs bin ich seit 2017 aktiv als selbstständiger Bildungsreferent für Jugendkultur und Differenzsensible Didaktik in Schulen und Jugendzentren über Cultures Interactive e.V. oder Wabe e.V. u.a.. Seit 2020 bin ich hauptberuflich selbstständig als freischaffender Künstler. Zudem bin ich im Kulturverein Denk Mal e.V. und Sonus e.V. aktiv, sowie in der Gründungsinitiative Lebendige Schule Vechta, einer freien Alternativschule im Vereinsvorstand und wirke bei politischen und kullturellen Veranstaltungen in der Region mit.